Mathematik: Nachbarzahlen

Kleines Geständnis vorweg, ich habe es nicht so mit der Mathematik. Darum ist dies wohl auch mein erste Seite zu diesem Fach.

Aber die Idee mit den Nachbarzahlen hat mir so gut gefallen, deshalb möchte ich sie euch nicht vorenthalten. Genug geplaudert, los geht`s:

Das Wichtigste zuerst.

Du kannst mit dieser Methode viel Papier sparen, wenn du die Aufgabe mit kleinen Schreibtafeln kombinierst. Ich habe drei unterschiedliche Möglichkeiten, wie ich die Nachbarzahlenstreifen in meinem Unterricht einsetze.

  • mit weissen Schreibtafeln
  • mit Schiefertafeln
  • mit elektronischen Schreibtafeln

Es gehen alle drei Varianten gleich gut. Die Kinder lieben natürlich die elektronische Tafel 🙂

Übrigens, auf meiner Seite Lieblingsartikel findest du einen externen Link zu allen drei Tafeln.

Und weil es mit der ersten Klasse so mega gut geklappt hat, gibt es jetzt noch die Version für die 2. Klasse.

Nachbarzahlen oder Nachbarzehner- flexibel einsetzbar, was ich besonders praktisch finde 🙂

Kopfrechenspiel: Das kleine Krabbeln auf der Mathewiese

Um bei meinen Erstklässlern das Kopfrechnen etwas anzuspornen, habe ich das Spiel „Mathewiese, das kleine Krabbeln“ für sie zusammengestellt. Persönlich haben mir ja die kleinen Krabbelviecher so gut gefallen und dann passt es auch noch mega gut zu unserem nächsten Jahresthema – na, wenn das kein Zufall ist 🙂

Das Rechenspiel wurde im Plenum eingeführt. Wir haben mit Plusrechnen begonnen, das kleine Säckchen ging reihum. Das erste Kind begann mit der Zahl 1 und die gezogene Zahl wurde dazugerechnet. Dann zog das nächste Kind ein weiteres Kärtchen, diese Zahl wurde an das Ergebnis dazugerechnet. Bei einem Insekt durfte das jeweilige Kind zweimal ziehen, musste jedoch wieder bei der Eins beginnen. Ziel war es, bevor der Beutel leer war, die Zwanzig zu erreichen.

Das Spiel können die Kinder zu zweit oder in kleinen Gruppen spielen. Um es einfacher zu machen, kann man die höheren Zahlen rausnehmen. So hat eine leichte und eine schwerere Variante ein Plätzchen in der Planarbeit gefunden. 

Meine Zweitklässler fanden das Spiel übrigens auch super und haben Plus und Minus gemischt gerechnet. Sie haben mit Zwanzig begonnen und bei jedem Insekt die Grundrechenart gewechselt.

 
 

Das obergefrässige Krokodil hat heute in der Mathestunde zugeschlagen. Mit der Einführung “Grösser-Kleiner-Gleich” haben wir diese Krokos gebastelt. Die Kinder waren begeistert und sehr motiviert das Krokodil mit grossen Zahlen zu füttern 🙂

Anleitung für die Krokodile:

  • langer breiter grüner Papierstreifen
  • halbieren und auf einer Seite eine abgerundete Schauze schneiden
  • viele Zähne ausschneiden
  • roter Rachen und Zunge einkleben
  • Augen aufkleben

Für die Augen habe ich übrigens vorgefertigte Augenaufkleber benützt. Meine habe ich aus den USA mitgebracht. Ich habe auf meiner Seite Lieblingsartikel ein ähnliches Produkt für euch gefunden.

Darf ich vorstellen: 

“Bunte Feder und ihre oberherzigen Rechenfreunde”

Angefangen hat alles damit, dass immer noch einige Kinder der 1. Klasse, die “Verliebten Zahlen”  nicht automatisiert hatten. Daraufhin habe ich nach einer spielerischen Übung gesucht, wurde aber nicht so recht fündig. Und so entstand die Idee der kleinen “Bunten Feder” und ihrer Rechenfreunde. Die zwölf Aufgaben aus dem Zahlenraum 10 beinhalten neben den “Verliebten Zahlen” auch andere Rechnungen, da ja sonst die Lösung immer zehn ergeben würde.

Übrigens. Ihre beiden grösseren Schwestern, Sikari und Manipi findest du (für einen kleinen Zustupf in meine Ferienkasse 🙂 ) auf Lehrermarktplatz.de

Zur Umsetzung:

Das kleine Mathe-Kopfrechenspiel ist zum Lektionsbeginn oder auch als Stundenabschluss denkbar. Letzteres finde ich sympathisch, da die Kinder mit dem Spiel beginnen können, sobald sie mit ihren Aufgaben fertig sind. Zur Einführung hänge ich das Tafelbild auf und erkläre, dass sie “Bunter Feder” nun helfen können, die Rechenaufgaben ihrer Freunde zu finden und auszurechnen. Dazu schleichen die Kinder, wie die Indianer, durch den Raum und suchen die Rechenfreunde. Die Lösung wird auf das Arbeitsblatt zur jeweiligen Nummer eingetragen. Am Schluss können die Kinder mit dem Lösungsblatt ihre Aufgaben kontrollieren.

Kopfrechnen Trainer Mister Banana hats drauf.

Die Idee war ursprünglich einen  Frosch für die Aufgaben hüpfen zu lassen. Aber dann hat mich der süsse Affe entzückt und aus dem Frosch wurde kurzerhand ein Monkey. 

Ich bin sehr gespannt, wie meine Ersties auf ihn reagieren und ob Mister Banana sie zum Kopfrechnen motiviert. 

Die Arbeitsblätter werde ich laminiert in der Planarbeit anbieten. Es gibt auch ein Lösungsblatt dazu. Allerdings habe ich nur die Endlösung notiert. Sollte diese nicht richtig sein, müssen die Kinder die Reihe nochmals rechnen. Ich will damit vermeiden, dass sie nur den Fehler korrigieren. 

Das Arbeitsblatt und das Deckblatt für die Hülle kannst du dir gerne für deinen Unterricht herunterladen. 

Das reicht dir noch nicht und du möchtest das ganze Materialpaket haben?

 Kein Problem 🙂 

Bei Lehrermarktplatz kannst du dir die Materialien runterladen und mich damit zu einem Milchkaffee einladen – MERCI 🙂

Hier der Link zu meinem Material: 

Dieses Mathespiel gebe ich meinen SchülerInnen mit nach Hause. Es wird ein Teil des Wochenplans werden. Gerne darfst auch du, in diesen speziellen Zeiten, das Material als Mail an die Eltern verschicken. 

Hier der Download und bleib gesund!

Dir hat eine Idee gut gefallen? Prima, dann lass es mich wissen…

 

Schreibe einen Kommentar