Musik mit frechen Mäusen

Uiiii, mein erste Seite zum Thema Musik. Ich gebe es zu, ich bin nicht so der Musikprofi. Meine musikalischen Fähigkeiten beschränken sich auf das trällern der Blockflöte und die weihnachtlichen Lieder unter dem Tannenbaum begleite ich mit Begeisterung. Aber das war es dann auch schon. Aus diesem Grund habe ich verschiedene Weiterbildungen in diesem Fach besucht und dieses UNGLAUBLICH tolle Lehrmittel Tipolino gefunden. Ganz ohne Werbung, also alles selbstbezahlt, kann ich dieses einfach umsetzbare Lehrmittel nur empfehlen. Klingt gut? Legen wir los….

Fünf Mäuse machen Musik

Kennt ihr das Bilderbuch “Fünf freche Mäuse machen Musik” von Chisato Tasciro? Die Geschichte handelt von kleinen Mäusen, die ihre eigene Musikband gründen und dazu aus unterschiedlichen Gegenständen Musikinstrumenten bauen und ein fetziges Konzert geben.

Die Geschichte wurde fächerübergreifend behandelt. Dazu habe ich das Bilderbuch aufgeteilt und in den unten aufgeführten Unterrichtsfächern vorgelesen und bearbeitet. 

  • Musik 
  • Technisches Gestalten 
  • Bildende Kunst 

Musikunterricht:

  • Das Buch wird vorgestellt und bis zu der abgebildeten Seite vorgelesen. Die Mäuse suchen in der Wohnung nach Gegenständen, die Musik machen. Die Kinder wurden daraufhin aufgefordert im Klassenzimmer ebenfalls Gegenstände zu suchen, die Musik machen. Es wurde natürlich ziemlich laut im Zimmer, aber es war erstaunlich, was sie alles gefunden haben …. es schepperte und klopfte in an allen Ecken.
  • Aus dem Tipolino-Schülerbuch wurde die abgebildeten Seiten zum Trommelrhythmus eingeführt. Die Taktfolge wurde laut gesprochen und die Kinder bewegten sich dazu im Zimmer. Nach wenigen Übungen konnten sie den Rhythmus ohne Stimme stampfen oder klatschen. 
  • Das Lied “Salibonani” hat einen einfachen Text und schon nach kurzer Zeit konnten die Kinder das Lied auswendig. 
  • Damit es nicht langweilig wurde, habe ich unterschiedliche Musikinstrumente und Alltagsgegenstände zur Begleitung eingebaut. Dazu habe ich die Kinder im Sitzkreis in vier Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe konnte das Lied auf einem Instrument begleiten oder mitsingen. Insgesamt haben wir so das Lied und den Rhythmus mindestens vier mal wiederholt. 

Technisches Gestalten: Blättert man eine Seite im Bilderbuch weiter, beginnen die Mäuse eigene Instrumente zu bauen.

Diese herzigen Trommeln wurden mit Käsedosen hergestellt. Tricky war das Befestigen des Papierröhrchen im inneren der Dose.

Ordentlich mit Klebeband bepeppt, haben es aber alle Kinder hinbekommen und letztendlich sieht man es ja nicht mehr, wenn die Dose geschlossen ist.

Kinder die früher mit ihren Trommeln fertig waren, haben diese Rasseln gebastelt. Dazu wurden grosse Streichholzschachteln mit Reis oder Bohnen gefüllt und damit der Inhalt nicht rausfällt, wie ein Päckchen eingepackt und verziert. 

Und ganz klar, mit unseren eigenen Musikinstrumenten machte die Begleitung des Liedes “Salibonani” doppelt Spass. 

Endlich waren die Mäuse bereit für ihren Auftritt, fehlten nur noch die Plakate, auf denen die Fünf frechen Mäuse zum Konzert einluden. Diese Aufgabe haben wir im BG Unterricht umgesetzt. 

Nach der Seite mit dem ersten Konzert haben die Kinder aus Toilettenpapierrollen die musikbegeisterten Mäuse mit verschiedenen Instrumenten hergestellt. Die SchülerInnen durften sich die Musikinstrumente selbst auswählen. Die Mäuse wurden anschliessend im Plenum vorgestellt und das jeweilige Musikinstrument kurz besprochen. 

Danach habe ich den Kindern das Buch bis zum Schluss vorgelesen.

Für die meisten der verwendeten Materialien und Bücher findest du einen externen Link auf meiner Seite mit den Lieblingsartikeln. Wenn du Interesse an den Weiterbildungen des Lehrmittel Tipolino hast, gibt es hier noch den Link auf die Webseite der Autorin Stephanie Jakobi-Mure. Wie ihr ja wahrscheinlich schon wisst, unterrichte ich in der Schweiz. Deshalb der für deutsche Ohren vielleicht etwas lustige Namen der Webseite CHINDSGIHITS .

Du hast die Lektion umgesetzt? Dann lass es mich doch wissen, ich freue mich über einen Kommentar von dir. 

Schreibe einen Kommentar